HomeSportabzeichen

Unser Verein ist Zertifziert

Sportabzeichen

Sportabzeichen

  • PDF
  • Druckbutton anzeigen?
  • E-Mail

Auszeichnung für vielfältige Leistungen

Das Deutsche Sportabzeichen wurde am 10. November 1912 von der Hauptversammlung des Deutschen Reichsausschusses

für Olympische Spiele unter dem Namen „Auszeichnung für vielfältige Leistung auf dem gebiet der Leibesübungen” geschaffen.

Der langjährige Eintracht-Vorsitzende Willi Wissing (1974 –1989) hatte als früherer Kreisjungendwart für Leichtathletik die Initiative ergriffen,

auch das Sportabzeichen als einen Gradmesser der individuellen Fitness anzubieten. Seit Mitte der 1950er Jahre gehört die Sportabzeichen-Prüfung

zum Angebot der Felsberger Eintracht.

 

Sportabzeichen 2016

  • PDF
  • Druckbutton anzeigen?
  • E-Mail
Sportabzeichen im Aufwand
Mehr Prüfungen bei Eintracht Felsberg – Erstmals Flüchtlinge dabei

 

Von Manfred Schaake
Das Deutsche Sportabzeichen ist beim Turn- und Sportverein Eintracht 1863 Felsberg weiter im Aufwind. Getreu dem Vereinsmotto
„Eintracht in Bewegung, Bewegung in Eintracht” steigt das Interesse. Waren es in den Jahren 2014 und 2015 noch 21 beziehungsweise
27 Sportlerinnen und Sportler, die die Prüfung erfolgreich abgelegt hatten, so waren es im vergangenen Jahr 36. Unter ihnen erstmals Flüchtlinge,
die in Felsberg eine neue Heimat gefunden hatten.
Das berichtete Walter Werner bei der Übergabe der Urkunden und Nadeln in den Gensunger Stuben. Walter Werner und Werner Freudenstein
leiten das Prüferteam, dem auch noch Siegmar Meibert, Volker Blum und Dietrich Bürger angehören.
Erstmals bot die Eintracht auch Flüchtlingen die Prüfung an. 15 nahmen teil, acht erwarben das Sportabzeichen. „Es ist erfreulich und vorbildlich,
dass die Eintracht viel für die Integration der Flüchtlinge tut”, sagte Jutta Inauen namens des Arbeitskreises Zusammenleben in Felsberg.
Der wird von Ehrenamtlichen und der Jugendwerkstatt unterstützt. Eintracht Felsberg sei der erste Verein im Kreis, der Flüchtlingen die
Sportabzeichenprüfung angeboten habe, betonten Inauen und Werner. Die Idee, Flüchtlingen den Erwerb des Sportabzeichens zu ermöglichen,
hatte Ulla Suck-Sartoris. Sie hatte die Flüchtlinge in Deutsch unterrichtet.
WalterWerner hofft, dass sich der positive Trend auch 2017 fortsetzt. Der Rekord bei der Eintracht mit ihren heute 840 Mitgliedern liegt bei
49 Prüfungen in einem Jahr. Das Sportabzeichen sei ein Beitrag zur Förderung der Mobilität und fördere die Gesundheit, sagte Werner unter
Hinweis auf Disziplinen wie unter anderem Schwimmen, Hoch- und Weitsprung, Schleuderball, Radfahren, Seilspringen und Geräteturnen.
Der älteste Teilnehmer der Prüfung 2016 war Dietrich Bürger (78), die Jüngste Lara Marie Helferich (10). Mit bisher 34 erfolgreichen Prüfungen
ist Siegmar Meibert Spitzenreiter, gefolgt von Dietrich Bürger und Klaus Freudenstein mit 29 beziehungsweise 27 Prüfungen.
Walter Werner dankte der Stadt Felsberg, die das Felsburg-Stadion immer unentgeltlich und in einem guten Zustand zur Verfügung stelle.

Und das sind die erfolgreichen Absolventen

Bronze: Isa Ahmadi, Omid Sakhi Jafari, Khaled Kassim, Florian Müller, Pardes Quaderi.

Silber: Omid Alimi, Dietrich Bürger, Muhammed Esa Durani, Lukas Ebert, Kirstin Hahn, Ali Hussini, Walter Kropf, Siegmar Meibert.

Sediqullah Noori, Franz Singer

Gold: Volker Blum, Edith Bußmann-Erler, Inge Fleischhut-Wolf, Klaus Freudenstein, Werner Freudenstein, Siegfried Groß, Lara ? Marie Helferich,

Leon Helferich, Uwe Heppe, Friedhelm Knuth, Laura Knuth, Christian Pippert, Stefan Schmid, Doris Semmler, Marga Strack, Ursula Suck-Sartoris,

Franz Wagner,  Andrea Wenderoth, Walter Werner, Felizitas-Marie Winkler, Manfred Wolf.

Die erfolgreichen Absolventen des Sportabzeichens bei der Felsberger Eintracht, soweit sie bei der Siegerehrung anwesend waren.

Erstmals nahmen im Vorjahr auch Flüchtlinge teil. Foto: Schaake

 

Sportabzeichen 2016

  • PDF
  • Druckbutton anzeigen?
  • E-Mail

Start im Mai im Felsburg-Stadion

von Manfred Schaake

Das Deutsche Sportabzeichen ist beim TSV Eintracht 1863 Felsberg wieder im Aufwind. 27 Absolventen gab es im Vorjahr, mehr als 2014.
Auf noch mehr Interesse hofft der Verein in diesem Jahr getreu seinem Motto „Eintracht in Bewegung – Bewegung in Eintracht.”
In diesem Jahr bietet die Eintracht 13 Trainings- und Abnahme-Termine im Felsburg-Stadion an, beginnend am 18. und 25. Mai, jeweils ab 18 Uhr.
Der Kalender mit allen Daten ist bei Walter Werner erhältlich. Bei der Zusammenstellung der Termine habe man Wünsche der Sportler und die eigenen Erkenntnisse berücksichtigt. Ziel sei, dass möglichst alle am Sportabzeichen Interessierten die Abnahmekriterien erfüllen können. Es gebe sogar zwei Ausweich- beziehungsweise Bedarfstermine.
Wie Walter Werner weiter mitteilt, können auch Menschen mit Behinderung das Deutsche Sportabzeichen erwerben. Die Bedingungen für Menschen mit Behinderungen wurden vom Deutschen Behindertensportverband im Einvernehmen mit dem Deutschen Olympischen Sportbund festgelegt.
Dem Sportabzeichen-Team der Eintracht gehören Dietrich Bürger, Volker Blum, Werner Freudenstein, Siegmar Meibert und Walter Werner an.
Kontakt: Walter Werner, Telefon 05662/2884 und Werner Freudenstein, 05662/1069.
 

Sportabzeichen

  • PDF
  • Druckbutton anzeigen?
  • E-Mail
Sportabzeichen_2015_mit_Namen
 

Sportabzeichen 2015 von Manfred Schaake

  • PDF
  • Druckbutton anzeigen?
  • E-Mail
Sportabzeichen im Aufwind
Wieder mehr Prüfungen bei der Felsberger Eintracht
Das Deutsche Sportabzeichen ist beim Turn- und Sportverein Eintracht 1863 Felsberg wieder im Aufwind. Getreu dem Motto „Eintracht im Bewegung, Bewegung in Eintracht” nimmt das Interesse wieder zu. Waren es im Jahr 2014 noch 21 Sportlerinnen und Sportler, die die Prüfung zum Sportabzeichen erfolgreich abgelegt hatten, so waren es im vergangenen Jahr 27. Das berichtete Walter Werner bei der Übergabe der Nadeln und Urkunden in den Gensunger Stuben.
Walter Werner gehört zum Prüferteam, das ferner aus Dietrich Bürger, Volker Blum, Werner Freudenstein und Siegmar Meibert besteht. „Wir hoffen, dass sich der positive Trend 2016 fortsetzt”, sagt Walter Werner bei der Siegerehrung. Der Rekord bei der Eintracht liege bei 49 Prüfungen in einem Jahr. Das Sportabzeichen sei ein Beitrag zur Förderung der Mobilität und fördere die Gesundheit, sagte Werner unter Hinweis auf Disziplinen wie unter anderem Schwimmen, Hoch- und Weitsprung, Schleuderball, Radfahren, Seilspringen und Geräteturnen.
Das Deutsche Sportabzeichen, so Werner, wurde am 10. November 1912 von der Hauptversammlung des Deutschen Reichsausschusses für Olympische Spiele unter dem Namen „Auszeichnung für vielfältige Leistung auf dem Gebiet der Leibesübungen” geschaffen.
Der langjährige Eintracht-Vorsitzende Willi Wissing (1974 – 1989) hatte als früherer Kreisjugendwart für Leichtathletik die Initiative ergriffen, auch das Sportabzeichen als einen Gradmesser der individuellen Fitness anzubieten. Seit Mitte der 1950er Jahre gehört die Sportabzeichen-Prüfung zum Angebot der Felsberger Eintracht mit heute über 800 Mitgliedern. Walter Werner dankte der Stadt Felsberg, die das Felsburg-Stadion immer unentgeltlich und in einem guten Zustand zur Verfügung gestellt habe.
Die erfolgreichen Absolventen in Gold: Emma Singer, Felizitas Winkler, Ariane Hahn, Laura Knuth, Franz Singer, Roland Kraft, Ulla Suck-Sartoris, Inge Fleischhut-Wolf, Stefan Schmid, Uwe Heppe, Doris Semmler, Andrea Wenderoth, Edith Bußmann-Erler, Franz Wagner, Marga Strack, Walter Werner und Klaus Freudenstein. Silber: Baturalp Muhacioglu, Kirstin Hahn, Walter Kropf, Werner Freudenstein, Friedhelm Knuth, Michaela Spellerberg, Volker Blum, Dietrich Bürger und Siegmar Meibert. Bronze: Florian Müller. Familiensportanzeichen: Familien Knuth und Hahn-Freudenstein. (m.s.) Kontakt: Walter Werner und Werner Freudenstein, Telefon 05662/2884 und 1069.
 

Eintracht in Bewegung

  • PDF
  • Druckbutton anzeigen?
  • E-Mail

Sportabzeichentreff – 2014 -

In diesem Jahr beginnen wir mit der Sportabzeichensaison am  Mittwoch, den 14. Mai 2014

Dazu treffen uns immer, wie all die Jahre vorher praktiziert, immer mittwochs im Felsburg - Stadion.

Für dieses Jahr haben wir folgende Termine  festgelegt:

1. Mittwoch 14. Mai  von 18.00 Uhr – 20 Uhr

2. Mittwoch 21. Mai  von 18.00 Uhr – 20 Uhr

Mittwoch 28. Mai  kein Sportabzeichen

3. Mittwoch 04. Juni von 18.00 Uhr – 20 Uhr

4. Mittwoch 11. Juni von 18.00 Uhr – 20 Uhr

5. Mittwoch 18. Juni von 18.00 Uhr – 20 Uhr

6. Mittwoch 25. Juni von 18.00 Uhr – 20 Uhr

7. Mittwoch 02. Juli von  18.00 Uhr – 20 Uhr

8. Mittwoch 09. Juli von 18.00 Uhr – 20 Uhr

.       Mittwoch 16. Juli  kein Sportabzeichen

Mittwoch 23. Juli  kein Sportabzeichen

Sommerferien

9. Mittwoch 10. Sept. von 17.30 Uhr – 19.30 Uhr

10.Mittwoch 17. Sept. von  17.30 Uhr – 19.30 Uhr

11.Mittwoch 24. Sep.. von 17.30 Uhr – 19.00 Uhr

Mittwoch 01. Okt.  kein Sportabzeichen

12. Mittwoch 08. Okt. von 17.30 Uhr – 19.00 Uhr

13. Mittwoch 15. Okt.  von 17.30 Uhr – 19 Uhr

Selbstverständlich ist es möglich auch andere Termine mit uns flexibel abzustimmen bzw. zu vereinbaren,

sofern das Felsburg Stadion nicht anderweitig belegt ist.

Für weitergehende fmdl. Rückfragen stehen wir ihnen

jederzeit zur Verfügung: Tel. Walter Werner 05662 2884.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und auf ein schönes gemeinsames Sportabzeichenjahr 2014.

Übrigens: Auch Menschen mit Behinderungen können das Deutsche Sportabzeichen erwerben.

Die Bedingungen für Menschen mit Behinderungen wurden vom Deutschen

Behindertensportverband (DBS) im Einvernehmen mit dem DOSB festgelegt und sind im Handbuch

„Deutsches Sportabzeichen für Menschen mit Behinderungen“ beschrieben.

Sprechen sie uns einfach an.

Ihr Sportabzeichenteam

Dietrich Groß    Dietrich Bürger   Werner Freudenstein

Volker Blum  Siegmar Meibert  und  Walter Werner

 

Sportabzeichen Info

Wo: Sportplatz Felsberg

Wann: Mittwochs 18.00 Uhr  

Sparten-/
Übungsleiter:


 
Walter Werner